Genezingen van verslaving aan harddrugs (heroïne, cocaïne, opium)

Heilung von langjähriger Drogenabhängigkeit

Genezing van jarenlange drugsafhankelijkheid

A.M. (42), Wels (Oostenrijk)

“Willen jullie meeroken?” Uitnodiging met verwoestende gevolgen voor mijn hele latere leven. Ik was nauwelijks 17 jaar, erg verlegen en had totaal geen zelfvertrouwen, toen mijn toenmalige vriend en latere echtgenoot en ik door een bekende op een joint (hasjsigaret) werden getrakteerd. Op deze vriendelijke traktatie van zogenaamde vrienden volgden andere, waar we graag gehoor aan gaven. De val was gezet en wij trapten erin, zoals zo velen voor en na ons. Al na korte tijd begonnen wij zelf met het kopen van hasj, dat we in het begin alleen in het weekend gebruikten.

Lees verder...

Heilung von Drogen- und Alkoholabhängigkeit (Politoxikomanie)

Heilung von Drogen- und Alkoholabhängigkeit (Polytoxikomanie)

I. M. (47), Uelzen (Deutschland)

Mein Vater starb, als ich 8 Jahre alt war. Meine Mutter ließ mich sehr behütet aufwachsen. Als ich älter wurde, brachte das Konfrontationen mit sich. Bei mir schlug sich das in Depressionen und Unruhe nieder. Deswegen hat mein Hausarzt mir Tranxilium gegeben. Mit etwa 13 Jahren kam ich zum ersten Mal mit Drogen in Kontakt. Nach der Schule war immer die Gelegenheit, das Warten auf den Bus mit einem Joint zu überbrücken. Es wurde in unserer Clique Geld zusammengeschmissen, und jeder bekam etwas ab. Auch Aufputschmittel wie AN1 lernte ich dadurch kennen. Meine Mutter wusste davon nichts. Nach einem heftigen Streit mit ihr nahm ich eine ganze Packung Tranxilium zu mir. Ich wollte meinem Leben ein Ende setzen. Aber ich wachte am nächsten Morgen wieder auf und ging auch zur Schule.

Lees verder...

Heilung von Drogensucht

Heilung von Drogensucht

I. H. (38), Trier (Deutschland)

Nach dem Tod meines Lebensgefährten fing ich 1991 an, vermehrt Haschisch zu rauchen. Nach einiger Zeit rauchte ich bis zu acht Gramm pro Tag. Ab dem Jahr 1992 kamen sporadisch Speed und LSD dazu. Mit dem Konsum von Heroin und Kokain begann ich Anfang 1993, wobei ich Heroin regelmäßig spritzte. Das steigerte sich bis zu ungefähr einem Gramm Heroin am Tag. Weil das Geld hinten und vorne nicht reichte, verkaufte ich meinen Körper bei einer Privatadresse.

Lees verder...

A. K. (42), Kassel (Deutschland)

Heilung von Drogen- und Alkoholabhängigkeit sowie von Depressionen

A. K. (42), Kassel (Deutschland)

Im Jahr 1986, mit 27 Jahren, fing ich an, Haschisch zu rauchen. Zwei Jahre später kam LSD dazu. Nach meiner Scheidung war ich zwei Jahre mit einer anderen Frau zusammen. Als das auch in die Brüche ging, wurde ich sehr depressiv. Ich war lustlos, leicht reizbar, ständig müde und fühlte mich oft niedergeschlagen. Die erste Trennung hatte ich noch nicht ganz verkraftet, schon folgte der nächste Trennungsschmerz. In dieser Zeit lernte ich einige Leute kennen, die mit harten Drogen (Heroin, Kokain) zu tun hatten. Nach einiger Zeit zog ich auch mal eine Nase Kokain. 

Lees verder...

Heilung von Polamidonabhängigkeit

S. K. (38), Frankfurt (Deutschland)

Durch die Scheidung meiner Eltern depressiv und übergewichtig, begann ich mit 17 Haschisch zu rauchen. Zwei Jahre später kamen gelegentlich LSD und Psylocybin hinzu, auch Heroin und Kokain. Nach der Trennung von meinem drogenabhängigen Freund ließ ich mich erfolgreich umschulen und arbeitete, doch als ich dann mit 28 wieder mit ihm zusammenkam, wurde ich richtig abhängig von Heroin und Kokain. Ich kam ins Polamidon-Programm und wurde mit fünf ml substituiert. Der Konsum steigerte sich im Lauf der Zeit auf 15 ml. Ich dosierte mich bis auf täglich 30 ml hoch, die ich mir illegal besorgte. Bekam ich einmal einen Tag die Droge nicht, nahm ich am nächsten zuweilen 40 ml.

Lees verder...

Dokumentarfilm

Documentaire:
"Het fenomeen
Bruno Gröning"

Data filmvoorstellingen in vele steden wereldwijd

Grete Häusler-Verlag

Grete Häusler uitgeverij: Een grote keus uit boeken, tijdschriften, CD’s, DVD’s en kalenders

fwd

Wetenschappers aan het woord: Interessante aspecten van de leer van Bruno Gröning