Heilungen von Sudeck-Syndrom

Heilung von Sudeck-Syndrom

Heilung von Sudeck-Syndrom

Vera Beritic (59), Split (Kroatien)

Durch einen Bruch in der linken Schulter am 31. Januar 1996 hatte sich mein Leben grundlegend verändert. Damit verbunden war eine Nervenlähmung (Nervus radialis) der linken Hand und des Unterarms. Es folgten vier Wochen Gips. Die Hand war violett verfärbt und geschwollen. Ich hatte sehr starke Schmerzen. Aufgrund einer Allergie konnte ich keine Schmerzmittel nehmen. Nach der Entfernung des Gipses erhielt ich Physiotherapie.

Weiterlesen...

Heilung von Sudeck‘scher  Erkrankung am rechten Fuß

Heilung von Sudeckscher Erkrankung am rechten Fuß

Velitschka Georgieva Schakanska (45), Bulgarien

Eigentlich hätte nach gut drei Wochen Gipsverband und der anschließenden Krankengymnastik alles in Ordnung sein sollen. Im Oktober 2004 hatte ich mir den rechten Fuß gebrochen. Alles sah nach einem guten Heilungsverlauf aus. Doch im Januar 2005 traten plötzlich am gleichen Fuß sehr starke Schmerzen auf. Die Ärzte sagten mir, das sei eine Sudeck‘sche Erkrankung. Trotz der Schmerzmedikamente und erneuter Krankengymnastik war ich durch die ständigen Schmerzen in meinen Bewegungen sehr eingeschränkt.

Weiterlesen...

Hilfe nach Gipsanlage am Knie

Herr W. W. (64), Heidelberg (Deutschland)

Mit 54 Jahren (1981) verletzte ich mir das linke Knie. Nach vier Wochen erfolgloser Behandlung wurde ich im Juli 1981 operiert. Die Ärzte diagnostizierten einen Schaden am Meniskus, Bänderriss, gespaltene Kniescheibe und Knorpelschaden. Ich hatte schwerste Schmerzen. Drei Monate nach der Operation wurde das Knie in Narkose „mobilisiert", d. h. durchgebogen und so festgebunden - erfolglos. Für mich folgte ein elfjähriges Martyrium. Jede Art von Behandlung, Medikamente, Spritzen, Gymnastik und Bewegungstherapie blieb ohne dauerhaften Erfolg. Im April 1982 diagnostizierte man einen Sudeck. Tag und Nacht Schmerzen, die durch Schmerzmittel nur leicht gelindert wurden. Ich konnte die Wohnung nicht mehr verlassen.

Im Februar 1992 lernte ich, nach der Lehre Bruno Grönings den Heilstrom in mich aufzunehmen. Plötzlich blieben die Schmerzen einen ganzen Tag aus, und diese Tage wurden immer mehr. Heute bin ich ganz schmerzfrei und habe meine Lebensfreude wieder.

Hilfe nach Gipsanlage am rechten Unterarm

Frau E. K. (50), Papenburg (Deutschland)

Nach einer Gipsanlage (Juni 1990) hatte sich bei mir, laut ärztlicher Diagnose, Sudeck II. Grades entwickelt. Die Finger waren steif und gebogen wie eine Kralle. Die geringste Berührung verursachte mir unerträgliche Schmerzen, die bis in die Schulter und den Nacken zogen. Sie wurden so schlimm, dass mir davon übel wurde. Den Arm konnte ich nicht höher als bis zur Schulter anheben. Alle Medikamente und Behandlungen (Cortison- und Valium-Tabletten, Strombehandlung, Wasserbehandlung [Bewegungsbaden], Paraffin-Kneten, Massage, Lymphdrainage) brachten keine Besserung. Schmerzen und Einschränkungen blieben. In meinem Beruf als Kassiererin zu arbeiten war mir nicht mehr möglich; ich musste Rente beantragen. Ich konnte kaum mich und meinen Haushalt versorgen (Kartoffeln schälen, Fenster putzen ...).

Im März 1992 erfuhr ich von der Lehre Bruno Grönings. Bereits während der Einführung spürte ich Erleichterung. Im Juni 1992 konnte ich schon alle Therapien absetzen, und seit Februar 1993 sind meine Finger voll beweglich, und die Schmerzen verschwunden.

Dokumentarfilm

Dokumentarfilm:
„Das Phänomen
Bruno Gröning”

Kinotermine in vielen Städten weltweit

Grete Häusler-Verlag

Grete Häusler Verlag: Eine große Auswahl an Büchern, Zeitschriften, CD's, DVD's und Kalendern

fwd

Wissenschaftler kommen zu Wort: Interessante Aspekte zur Lehre Bruno Grönings